Führungswechsel bei Sasol in Brunsbüttel: Peter Högenauer übernimmt Werkleitung

18.12.2019

Brunsbüttel, 18. Dezember 2019 – Das Brunsbütteler Werk von Sasol hat seit dem 1. Oktober eine neue Werkführung. Dabei tritt Peter Högenauer die Nachfolge von Dr. Kay Luttmann an, der sich nach 32 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand verabschiedet.

 

Nach dem starken Wachstum der letzten Jahre möchte Peter Högenauer zunächst die Basis im Werk weiter festigen. Konkret müsse die Infrastruktur entsprechend nachwachsen, indem u. a. die Optimierung der Stromversorgung und die Einarbeitung neuer Operational Excellence-Arbeitsweisen auf die Agenda gesetzt würden. „Ich arbeite mich bereits seit einigen Monaten in die Prozesse ein und lerne die Mitarbeiter vor Ort kennen. Diese Übergangsphase und die offenen Ohren meines Vorgängers erleichtern mir den Einstieg enorm“, erklärt der neue Standortleiter.

 

Dr. Luttmann hatte die Werkleitung 2002 übernommen und bekleidet auch das Amt als Geschäftsführer der Sasol Germany GmbH. Diese Funktion wird zukünftig Norbert Behrens, Senior Vice President Sasol Eurasian Operations, weiterführen. „Dr. Luttmann war über 30 Jahre für Sasol tätig und hat in seiner Zeit als Werkleiter in Brunsbüttel maßgeblich dazu beigetragen, dass sich das Werk nicht nur zu einem bedeutenden Standort von Sasol entwickelt hat, sondern auch zu einem der größten Arbeitgeber der Region“, betont Behrens. Dr. Luttmann habe hierfür wichtige Investitionsprojekte angestoßen und Brunsbüttel zu einem wachsenden Standort entwickelt. „Für dieses Engagement bedanken wir uns ganz ausdrücklich und wünschen ihm für seinen Ruhestand und Herrn Högenauer für seinen Start alles Gute“, ergänzt er. 

„Ich freue mich gemeinsam mit meiner Mannschaft in den letzten Jahren viel vorangetrieben zu haben. So konnten wir das Werk in Brunsbüttel beispielsweise gemeinsam zum Forschungsstandort transformieren“, betont Dr. Kay Luttmann. Dieser wird außerdem sein Vorstandsamt beim VCI Nord und seine Tätigkeit beim Unternehmensverband Unterelbe-Westküste e. V. niederlegen. Peter Högenauer wird sich künftig in beiden Verbänden engagieren.  

 

Die Anzahl der Mitarbeiter in Brunsbüttel war in den letzten Jahren von 500 auf ca. 800 Personen gestiegen. Aktuell baut der Chemiehersteller Sasol in Brunsbüttel zudem ein neues Forschungszentrum und investiert eine zweistellige Millionensumme in dieses Zukunftsprojekt.

 

 

Pressekontakt:

Sunna Schulz

Senior Manager Corporate Affairs

Sasol Eurasian Operations

Tel.: +49 (0)40 63684 1364

E-mail: sunna.schulz@de.sasol.com

 

Cristina Miranda Zerr

Consultant Communications

Sasol Eurasian Operations

Tel.: +49 (0)40 63684 1027

E-mail: cristina.miranda-zerr@de.sasol.com








<- Zurück zu: Über uns